Startseite
  Archiv
  Schulprojekte
  ICH ICH ICH
  Selbstpoträts
  Mädels
  Konzerte
  VIVA Comet 2007
  Karaoke
  Funny Videos
  Witziges
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Hahnsen
   Ju Jutsu



http://myblog.de/strawhat

Gratis bloggen bei
myblog.de





Evanescence im Palladium 18.11.06

Es war der 18.11.2006. Endlich war es soweit. Evanescence trat im Palladium um 20 Uhr auf. Es war der Hammer, das schon mal vorweg.

kostenlos Bilder hochladen

Der Tag begann um 09:00 Uhr in der Früh. War in Düsseldorf beim Kumpel. Habe mich fertig gemacht und bin nach Hause gefahren. War ja mit meinem anderen Kumpel fürs Konzert um 12 Uhr verabredet. War also zu Hause angekommen, habe mich natürlich schön Gothik-Mäßig, nur in schwarz, angezogen.

Dann wurde ich auch schon abgeholt. Wir sind extra früh gefahren, weil wir in die erste Reihe wollten. Sind dann gegen 13:30 Uhr am Palladium angekommen. Und was war, natürlich standen da schon welche. Das waren dann die übelsten Hardcore-Fans. Die hatten Quasi EVANESCENCE auf der Stirn stehen. Aber egal, waren immer noch sehr weit vorne. Mit der Zeit wurden es dann immer mehr, was sehr gut war. Wir froren uns die Ärsche ab. Es war eisekalt und dazu noch der beißende Wind. Je mehr es wurden, desto enger standen wir beisammen. Also war Gruppenkuscheln angesagt.
Nur leider waren vor mir so ätzende Holländer. Ein Pärchen. Die eine klein und fett, der andere dünn und klein. Kein schöner Anblick, schon allein deswegen, weil der Freund mehr schminke im Gesicht hatte als das Mädel. Jedenfalls, jedes Mal, wenn ich nach vorne zu den Holländern wurde gedrückt, hat dieses Dicke Tier mich dann immer mit ihrem fetten Arsch immer nach hinten gedrückt. Ich habe ihr dann versucht deutlich zu machen, dass ich nichts dafür kann. Sie hat dann irgendeinen Scheiß auf holländisch gebrabbelt. Habe sie dann versucht zu ignorieren, aber dieses Pack musste die ganze Zeit auf sich aufmerksam machen. Und drei mal dürft ihr raten wie. Die haben doch tatsächlich die ganze Zeit mit den Zungen sich Bonbons zugeschoben. An sich nicht zu verachten, doch wenn man wie ein überquellendes Fass aussieht, nein Danke. Meine nebenstehenden Mitmenschen haben auch schon Brechreiz in den Augen stehen gehabt.

kostenlos Bilder hochladen

Ich überspring einfach mal das siebenstündige Warten. Und komme zu dem Teil, wo es ins Palladium ging.
Steifgefrohren öffneten sich endlich die Tore. Immer in Zweiertrüppchen wurden wir durchsucht und durchgelassen. Mir ist schon draußen aufgefallen, dass sich so eine Dreadlock Bitch und ihre Freund vorgedrängelt haben. War für mich wieder so ein Aufreger. Diese Schmocks kommen einfach krallen sich die besten Plätze und wir stehen draußen sieben Stunden und frieren uns einen ab.
Sind dann im Palladium nach vorne gestürmt um ganz weit vorne zu stehen. Und wo stand ich, natürlich in der dritten Reihe Mitte. Und wer war vor mir, genau, Dreadlock Bitch und Co. Gut hab ich mir gedacht, bleibst du ruhig und genießt den Abend. Das blöde war, das einer von denen, ausgerechnet der, der vor mir stand, 1,90m groß war. SUPER !!!
Mein naheligenster Gedanke war, wenn es losgeht quetscht du dich immer ein wenig weiter nach vorne. Also habe ich abgewartet.
So gegen 20 Uhr trat dann die Vorgruppe „Revelation Theory“ auf. Eine sehr geile Truppe, die sich Evanescence aus New York mitgebracht haben. Sehr rocklastig und super Metall-Einfluss. Die haben erst mal das Haus ordentlich zum beben gebracht und eine perfekte Show noch dazu. Eine würdige Vorgruppe für Evanescence. Haben eine ganze Stunde eingeheitz. Der Leadsänger, ein Muskelpacket von Mann, Irokesenhaarschnitt, Tattoos von oben bis unten, um es mit Paris Hiltons Worten zu sagen: „That’s Hot“. Der Rest der Truppe alles langhaarige Rocker. Haben super zusammen gespielt. Beim letzten Lied hat sich dann der Leadsänger das Hemd vom Leibe gerissen und ist dann von der Bühne gesprungen an das Gitter der ersten Reihe, hat sich vorgebeugt und ins Publikum gesungen. Drei mal dürft ihr raten wen er angesungen hat. Richtig !! Mich !! Wir waren Gesicht an Gesicht. Und dann packte er sich mich und geröhlte mir zu. Das war super !! Habe direkt mitgegeröhlt. Ich hatte meinen Spaß. Eine super Band zum anfassen. Sehr empfehlenswert.
Dann sind auch schon „Revelation Theory“ von der Bühne.
Die komplette Bühne wurde umgebaut. Ganz viele Helfer liefen rum und haben alles Mögliche umgesteckt gesoundcheckt und und und.
Auf ein mal ertönte das Intro des neuen Albums Sweet Sacrifice. Es war der Hammer. Im Hintergrund viel der Vorhang. Ein riesiges Evanescence-Logo war zu sehen. Eine super Light-Show begleitete die Band im Takt. Amy begann zu singen. Ein Stimme so göttlich und fesselnd wie die einer Sirene (Sirenen sind Wesen aus der griechischen Mythologie, die Seefahrer mit ihren Stimmen in den Bann gezogen haben, nur ganz nebenbei).
Ich war wie in Trance, fast hypnotisiert, in den Bann gezogen. Ein absolutes Highlight war Going Under. Amy hat uns verraten, dass dieses Lied in dieser Halle was ganz besonderes ist. Der Clip zu Goning Under wurde im Palladium gedreht. Geile Sache. Sie begann das Lied anzusingen: „Now I will tell you what I've done for you...”. Alle sangen mit. Als es dann zum Chorus überging verstummte Amy und hielt das Mikro ins Publikum und alle sangen: “GOING UNDER”.
Es war so bewegend. Das halbe Konzert hatte ich Tränen in den Augen.
Um das zu verkürzen will noch gesagt sein, dass alle Lieder sehr gut gewählt waren. Alles sagen bis zu Heiserkeit und noch mehr mit. Vor allem bei der Debüt-Single „Bring Me To Life“. Ich habe aus tiefster Seele den kompletten Text mit alles Kraft gesungen.
Eins hab ich noch ausgelassen. Zugaben gab es natürlich auch. Die Bewegenste war „My Immortal“. Das Piano wurde auf die Bühne geschoben. Der ganze Saal verstummte. Amy spielte. Und wie sie spielte. Man hörte nur sie, das Piano und die leisen Atmer des Publikums. Alle waren zu Tränen gerührt und haben leise mitgesungen.
Während die Bühne abgebaut wurde, kamen die Bandmitglieder auf die Bühne und haben einzelne Stücke ins Publikum geworfen. Der Bassist hat sein Plektrum geworfen und wer hats gefangen. RICHTIG !!! ICH !!!
Dann wurde noch die Liedliste geworfen und wer hats gefangen. RICHTIG !!! ICH !!!
Ich hab also megamäßig abgesahnt.

kostenlos Bilder hochladenkostenlos Bilder hochladen

Dann war auch schon das Konzert vorbei, leider. Aber Evanescence werden nächstes Jahr wieder am Start sein und ich auch.
Ich werde mir wieder sieben Stunden lang die Beine in den Arsch stehen um dieses Erlebnis noch mal erleben zu dürfen.
Die Tore öffneten sich und alle stürmten raus. Und wer stand im Foyer ?? Ganz genau die Vorgruppe. Die haben ihr Album promoted und verkauft. Habe mir eins gekauft und von allen Autogramme geben lassen. Der Abend hatte also einen runden Abschluss. Es war der Hammer. EVANESCENCE ROCKS !!!!

Hier habe ich eine kleine Galerie vom Konzert für euch.


kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung